Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Social Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr auf unserer Seite zu analysieren. Außerdem teilen wir Informationen darüber, wie Sie unsere Seite nutzen, mit unseren Social Media- und Analysepartnern. Diese können sie mit anderen Informationen, die Sie ihnen zur Verfügung gestellt haben oder die sie durch Ihre Nutzung ihrer Dienste gesammelt haben, kombinieren.
Alle akzeptieren
Anpassen
Please check an answer for every question.
Deny all
Accept all
We use cookies to personalise content, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use on our site with our socal media and analytics partners who may combine it with other information that you've provided to them or that they've collected from your use of their services.

23/01/2019 PRESSEMITTEILUNG

TOTAL setzt im Tankstellenmarkt weiter auf Wachstum

DE-press-release--50-truckstop-img-Frank-Rumpenhorst

Der Ausbau und die Modernisierung des Tankstellennetzes standen für die TOTAL Deutschland GmbH auch 2018 wieder im Fokus. Im Jahresverlauf konnte das Unternehmen 29 Tankstellen neu in sein rund 1200 Stationen zählendes Netz integrieren. Auch die Attraktivität der bestehenden Standorte konnte weiter erhöht werden. Mittlerweile sind rund 500 Stationen auf das neue und energieeffiziente Tankstellendesign umgerüstet. 2019 soll sich der Wachstumskurs in ähnlichem Tempo fortsetzen.

Rund jede dritte der neuen TOTAL Tankstellen ist eine Lkw-freundliche Station, darunter auch drei neue Autohöfe. Bundesweit verfügt TOTAL über rund 100 Lkw-freundliche Tankstellen und zählt damit zu den führenden Anbietern in diesem Segment. „Mit den neuen Stationen konnten wir einen Großteil der Abgänge, die uns im Rahmen des Ausschreibungsverfahren der Autobahntankstellen entstanden sind, bereits wieder kompensieren“, erklärt der Tankstellendirektor von TOTAL Deutschland, Thomas Strauß.

Neben Neubauprojekten setzt TOTAL für den weiteren Netzausbau auf eine Stärkung seiner Mittelstandspartnerschaften. So konnte das Unternehmen zu Jahresbeginn eine Markenpartnerschaft mit der Herm-Gruppe starten. „Die Kooperation mit dem Tankstellenmittelstand ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie. Mit unserem Markenprofil, wie etwa dem breiten Akzeptanznetz unserer Tankkarten, sind wir ein starker Partner für mittelständische Unternehmer“  betont Tankstellendirektor Strauß. „2019 wollen wir unser dynamisches Wachstum mit rund zwei Dutzend neuen Stationen fortsetzen.“

Auch das Serviceangebot wurde erweitert. So können Kunden inzwischen an mehr als 600 Tankstellen kostenfreies WLAN nutzen. Mit der Einführung der e-wallet innerhalb der TOTAL Services App haben Inhaber der TOTAL Card zudem seit Dezember die Möglichkeit, ihre Tankfüllung direkt an der Zapfsäule per Smartphone zu begleichen. Auch die Bezahlung via Apple Pay ist ab sofort an den Stationen möglich. Darüber hinaus bietet TOTAL an mittlerweile 55 Tankstellen Zapfsäulen für Pkw-AdBlue® zur Abgasreinigung bei Dieselfahrzeugen an.

Eine weitere Besonderheit findet sich auf den Tankstellendächern: 110 TOTAL Stationen wurden bereits mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Der auf diese Weise erzeugte Strom wird größtenteils direkt vor Ort verbraucht und deckt so zwischen 20 und 30 Prozent des Energiebedarfs der jeweiligen Tankstellen. Bis 2021 will TOTAL weltweit 5000 Stationen mit Solarmodulen ausstatten, mindestens zehn Prozent davon in Deutschland. Noch 2019 sollen im deutschen Netz weitere 100 Stationen mit Solardächern ausgerüstet werden.

Auch bei den alternativen Krafstoffen setzt TOTAL weiter auf Wachstum. So konnte das Unternehmen erste Bundesfördermittel für 150-Kilowatt-Schnelladesäulen einwerben, die es 2019 in den Bau von einem Dutzend dieser Elektroladestellen investiert. Im Bereich der Wasserstoffmobilität hält TOTAL mit insgesamt 20 H2-Stationen einen Spitzenplatz in Deutschland. Sieben weitere sind im Rahmen des Joint Ventures H2 Mobility bereits in Bau und Planung und sollen 2019 eröffnen.